Analyse von Naturgefahren

NATURGEFAHREN NEWS

Die Besorgnis um Naturkatastrophen und das Bewusstsein für ihre möglichen Konsequenzen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen, und zwar nicht nur in Bezug auf das interne Risikomanagement, sondern auch was die Haftung durch die Versicherungen anbelangt. Global Risk Consultants (GRC) unterstützt Unternehmen regelmäßig dabei, diese Gefahren zu erkennen, den Schweregrad und das potenzielle Ausmaß einzuschätzen, Aktionspläne zu entwickeln und kostengünstige Abhilfemaßnahmen für die einzelnen Standorte und auf Unternehmensebene einzuführen.

Eine effektive Analyse der Naturgefahren und wirksame Kontrollprogramme basieren auf einfachen, grundlegenden Daten. GRC hat die Bedeutung der Datenanalyse erkannt, und wir erfassen sowohl primäre als auch sekundäre Daten zu den Gebäuden und Standorten, die anschließend in Programme zur Gefahrenmodellierung importiert werden können. Anhand dieser Daten lassen sich die potenziellen Gesamtschäden für alle Unternehmensstandorte berechnen.

Die Ingenieure von GRC verfügen über das notwendigen Wissen, um Naturgefahren zu erkennen und auszuwerten, sodass sie exakte Informationen zu den kritischen Bauteilen und Elementen der Gebäudehülle sowie zu standortspezifischen Merkmalen sammeln können.

Durch jede dieser Bewertungen werden wichtige organisatorische Empfehlungen und Abhilfemaßnahmen ermittelt, mit denen die Gefahr potenzieller Schäden sowie deren Auswirkungen auf den Unternehmensbetrieb auf ein Minimum reduziert werden können. Da diese Art von Schäden in der Regel aufgrund der Selbstbeteiligung nicht von Versicherungen erstattet werden, kommen derartige Maßnahmen unmittelbar Ihrer Gewinnmarge zugute.

Erdbeben

Viele dicht besiedelte und industrialisierte Gebiete liegen in Regionen mit erhöhter Erdbebengefahr. Trotz des erheblichen Risikos sind viele Unternehmen nicht gegen Erdbeben versichert oder haben eine Police mit sehr hoher Selbstbeteiligung. Aus diesem Grund sind die Auswirkungen eines Erdbebens auf die Gewinnmarge eines Unternehmens wesentlich gravierender als die von Bränden, Explosionen, Hochwasser, Sturmschäden oder anderen Gefahren, die durch die Versicherung abgedeckt sind.

GRC analysiert die Erdbebengefahr bei jeder Standortauswertung. Wir helfen Ihnen dabei, die potenziellen Auswirkungen derartiger Ereignisse zu reduzieren, indem wir in enger Zusammenarbeit mit dem Personal am jeweiligen Standort veranlassen, dass wichtige Geräte verankert und seismische Absperrventile in den Leitungen für Ergas und andere gefährliche Materialien angebracht werden. Wir entwickeln wirksame Notfall- und Kontinuitätspläne, schauen die Spezifikationen und Konstruktionspläne für neue Bauvorhaben durch und schlagen kostenwirksame Maßnahmen vor, um die Erdbebengefahren bereits in der frühesten Bauphase anzusprechen.

Hochwasser

Die Beurteilung von Hochwassergefahren zählt zu den wichtigsten Aspekten einer sorgfältigen Standortprüfung. Die GRC Hochwasser-Analyse schließt eine Überprüfung der von öffentlicher Hand erstellten Hochwasserkarten sowie die Einbeziehung spezieller Hochwasserstudien anderer Einrichtungen mit ein, um die Hochwassergefahr eines Standortes zu ermitteln. Die Gefahr kann durch einen nahe gelegenen Fluss oder ein anderes Gewässer, die Überflutung von Küstengebieten, durch einen Dammbruch oder Sturzfluten verursacht werden.

Anhand dieser Informationen – gepaart mit einem genauen Verständnis der Betriebsaktivitäten am Standort und standortspezifischen Daten – stellen wir Empfehlungen zur Schadeneingrenzung und zum Schutz vor Betriebsunterbrechungen aufgrund von Hochwasser zusammen.

Sturm und Orkan

Die Sturmexperten von GRC arbeiten eng mit den Unternehmen zusammen, die Standorte in Sturm- und Orkangebieten betreiben. Die Notfallplanung ist wichtig, um die durch Orkane oder andere Stürme verursachten Schäden einzugrenzen, da in der Regel ausreichend Zeit für die Vorbereitung auf diese Stürme besteht. Unsere Experten arbeiten gemeinsam mit den Kunden spezielle Notfallpläne aus, die speziell auf die jeweiligen Nutzungsanforderungen und die individuellen Einrichtungen ausgerichtet sind.

Außerdem beobachtet GRC die Informationen des National Hurricane Center und anderer Einrichtungen und leitet diese an Unternehmen mit Standorten im Einzugsgebiet eines vorhergesagten Orkans weiter. Zusätzlich hierzu bieten wir in diesen Situationen weitere Beratungsleistungen an, die speziell auf die Anforderungen dieser Standorte zugeschnitten sind.

Andere Gefahren

Die Standortbewertungen durch GRC schließen außerdem weitere Naturgefahren mit ein, z. B. Tsunamis (die in der Regel durch Erdbeben verursacht werden), Erdrutsche/Erdbewegungen, Tornados, Hagel, Wassersackbildung auf Dächern oder hohe Schneelast, vulkanische Aktivität und Flächenbrände/Buschfeuer. Bei den Daten zur Wahrscheinlichkeit und zum potenziellen Ausmaß stützen wir uns auf eine Vielzahl von Quellen, einschließlich Regierungsstudien, Datenblättern von FM Global und Branchendaten.

GRC bietet folgende Dienstleistungen zur Analyse von Naturgefahren an:

  • Analyse und Dokumentation von Erdbeben-, Hochwasser-, Sturm- und anderen Naturgefahren
  • Analyse der charakteristischen Merkmale der einzelnen Standorte – hierbei werden auch frühere Bemühungen zur Schadenminderung berücksichtigt, die seinerzeit über die damals bestehenden Bauvorschriften hinausgingen
  • Ermittlung von Naturgefahren und Bewertung von Schweregrad und Auswirkungen
  • Umfangreiche Vor-Ort-Auswertung
  • Sowohl unternehmensweite als auch standortspezifische Notfallplanung
  • Überwachung und Benachrichtigung/Beratung bei Ereignissen wie Orkanen, Vulkanausbrüchen und Flächenbränden/Buschfeuer
  • Schulungsprogramme
  • Empfehlung kostengünstiger Maßnahmen zur Verringerung des Schadenpotentials

Risikomanager müssen sich darüber im Klaren sein, dass Modelle von Naturgefahren nicht genau die Gegebenheiten einzelner Standorte oder einer geringen Anzahl von Standorten widerspiegeln und dass bei den Modellen keine standortspezifischen Merkmale oder individuellen Einrichtungen berücksichtigt werden können. Schätzungen potenzieller Schäden anhand von Modellen sind unter Umständen unzureichend für besonders wertvolle oder strategisch wichtige Standorte, für Betriebsunterbrechungen an Standorten mit hohem Marktanteil, für Standorte mit intensiven Maschinen und/oder Anlagen, für Länder, in denen die Planungs- und Baupraktiken und/oder Bauvorschriften weniger strikt oder flexibler gehandhabt werden oder für ungewöhnliche oder unkonventionelle Bauvorhaben.

GRC kann über die bloße Modellierung hinaus gehen, indem detaillierte, standortspezifische Analysen genutzt werden, die von zugelassenen und auf die Risikoanalyse spezialisierten Statikern durchgeführt werden.

Dieser Ansatz geht weit über herkömmliche, am Schreibtisch erstellte Modelle hinaus, indem wir:

  • Gebäude- und Ausstattungsmerkmale ermitteln, die zu einer deutlichen Verbesserung oder Verschlechterung der Darstellung beitragen, was unter Umständen nicht im Modell dargestellt werden kann
  • Hierzu zählen Schadenerwartungen für Gebäude, Maschinen/Anlagen und Betriebsunterbrechungen und Szenarien, die auf einzelnen Standorten und tatsächlichen Bedingungen basieren und nicht auf Durchschnitts- oder Prozentwerten, die ausschließlich auf dem erwarteten Schaden am Gebäude basieren
  • Wichtige Abhilfe-, Planungs- und Versicherungsdaten für Konzern Risiko Manager und Versicherungen liefern
  • Präzise und schnell die richtigen strukturellen Merkmale Ihrer Anlagen für die Portfolio-Analyse ermitteln
  • Die wichtigsten Mängel identifizieren, deren Beseitigung voraussichtlich die größte Reduzierung der Risiken an den ausgewerteten Standorten bewirken würde
  • Schadenpotenziale aufgrund von Erdbeben, Hochwasser, Sturm oder Orkan und anderen Gefahren untersuchen; ein abgestufter Ansatz mit Prioritäten und Geschäftsentscheidungen, die auf tatsächlich erwarteten Schadenszenarien, Schadenschätzungen und Nachrüstungsplänen basieren
  • Die Risiken verstehen und den Schaden anhand einer schnellen, realistischen Schätzung der vorhandenen maximalen Schadenhöhe (Probable Maximum Loss/PML) des Unternehmens quantifizieren
  • Möglichkeiten zur Schadenverhütung ermitteln und priorisieren, sodass die Unternehmensleitung entscheiden kann, ob weitere Schritte erforderlich sind
  • Optionen zur Ertüchtigung entwickeln und eine Kosten-Nutzen-Analyse für Gebäude, Anlagen und Systeme durchführen, für die untragbar hohe Risiken ermittelt wurden
  • Finanziell sinnvolle Lösungen basierend auf den Sicherheitsanforderungen, des Budgets und der Gesamtziele des Unternehmens priorisieren

Die Leistungen von GRC zur Analyse von Naturgefahren bieten folgende Vorteile:

  • Einzelanalyse von Anlagen, die speziell auf die individuellen Standortgegebenheiten und die Lokation ausgerichtet ist
  • Standortspezifische Analyse, durch die Risiken ermittelt und Aktionspläne und Abhilfemaßnahmen ausgearbeitet werden
  • Sammeln primärer/sekundärer Daten für die Modellierung, und zwar standortspezifisch und für jedes einzelne Gebäude
  • Gründliche Analyse unter Einbeziehung von tatsächlich am Standort gesammelten Daten und Beobachtungen, die weit über die bloße Beurteilung nach Aktenlage hinausgeht
  • Beratung vor und nach dem Schaden, um die Standorte auf die bevorstehenden Ereignisse und die Wiederherstellung vorzubereiten
  • In der Analyse von Naturgefahren und der Notfallplanung geschultes Fachpersonal
  • Speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen
  • Einsatz neuester und modernster Technologien aus dem Bereich Maschinenbau
  • Eine unvoreingenommene Sichtweise und Analyse, unabhängig vom Versicherungsschutz