Infrarot-Thermographie

Der unvorhergesehene Ausfall elektrischer Betriebsanlagen und primärer mechanischer Systeme führt oft zu Produktionsausfällen, höheren Betriebskosten, unzufriedenen Kunden und Gewinneinbußen. Eine führende industrielle Organisation aus dem Maschinenbau- und Versicherungsbereich gab neulich bekannt, dass über 30 % ihrer Gesamtschäden auf elektrische Probleme zurückzuführen sind.

Die Anwendung eines soliden Bildgebungsprogramms mittels Infrarot-Thermografie ist möglicherweise die wichtigste Vorbeugemaßnahme. Konservative Schätzungen haben ergeben, dass jeder in derartige Programme investierte Dollar durchschnittliche Einsparungen von 14 Dollar bewirkt.

Der Infrarot-Thermografie kommt eine zentrale Rolle bei der Instandhaltung elektrischer Anlagen zu. Sie ermöglicht die wirksame und zerstörungsfreie Inspektion, mit der Probleme in komplexen industriellen, elektrischen oder mechanischen Systemen ermittelt werden können. Global Risk Consultants (GRC) erkannte als erste führende Schadenverhütungsorganisation die Bedeutung der Infrarot-Thermografie, und wir bieten diesen Service seit 1985 an. GRC besitzt die notwendige Kompetenz und die Technologie, um diese erprobte Lösung auf Ihre konkreten Herausforderungen bei der Schadenverhütung anzuwenden. Durch den Einsatz modernster Techniken und Technologien können wir potenzielle Gefahren in elektrischen Systemen, Kesseln und isolierten Druckbehältern, Motoren und Getrieben und anderen produktionskritischen Komponenten erkennen.

Die Ermittlung auffälliger Temperaturen mithilfe der von GRC durchgeführten Infrarot-Thermografie-Untersuchungen ermöglicht Folgendes:

  • Erkennen der Problembereiche und Ermittlung der Auswirkungen dieser Probleme auf elektrische Systeme, mechanische Anlagen, Dächer und Gebäudehüllen
  • Lokalisieren von Temperaturabweichungen innerhalb der Prozessanwendungen, um Abweichungen und Mängel zu beheben
  • Substanzielle und messbare Betriebskosteneinsparungen durch Einsatz der Infrarot-Thermografie-Bildgebung
  • Schulung Ihrer eigenen Thermografen, um sicherzustellen, dass sie mit den neuesten Technologien auf dem Gebiet der Infrarot-Anwendungen vertraut sind
  • Einschätzung von Schweregrad und Auswirkungen für jedes Ergebnis
  • Übergabe des Berichts am Standort zwecks sofortiger Umsetzung empfohlener Maßnahmen
  • Zusammenfassung der Ergebnisse, Bestandsverzeichnis, Trendanalyse und Auswertung potentieller Betriebsunterbrechungen über unsere Online-Datenbank

Die von GRC durchgeführten Infrarot-Thermographie bieten folgende Vorteile:

  • Vermeidung von Notfallreparaturen
  • Ermittlung ungewöhnlicher oder unerwarteter Wärmemuster, die einen Anlagenausfall verursachen können
  • Infrarot- und Ultraschalltechnologien zur Ermittlung „unsichtbarer“ Bedrohungen
  • Seltenere Betriebsunterbrechungen aufgrund von Anlagenausfällen
  • Effizientere Produktion und sparsamerer Energieverbrauch
  • Modernste Infrarot-Bildgeber und digitale Kameras
  • Reduziertes Schadenpotential von Ausrüstung und Produktionsanlagen
  • Berührungs- und zerstörungsfreie Überprüfung elektrischer und mechanischer Systeme
  • Einheitliche globale Fachkompetenzen und Arbeitsergebnisse
  • Formelle, umfassende Berichte, die nicht nur genauestens das Problem ermitteln, sondern auch kostengünstige Lösungen vorschlagen
  • Stewardship-Berichte mit Ergebnissen, Trendanalysen und Empfehlungen
  • Identifizierung der wichtigsten Gefährdungen mit Schweregrad/Auswirkungen
  • Erfassung der Ergebnisse in einer Datenbank für das Benchmarking
  • Mehrsprachigkeit
  • Verbesserte Gesamtproduktivität und Rentabilität

Dank unserer umfangreichen Erfahrung bei der Bildgebung mit Infrarot-Thermografie sind wir in der Lage, Kunden in vielen Branchen zu unterstützen – von der Fertigung über kommunale und institutionelle Einrichtungen bis hin zu konventionellen Kraftwerken und Atomkraftwerken.

Zusätzlich zur Infrarot-Thermografie führen unsere Berater außerdem Ultraschallprüfungen durch. Ultraschallprüfungen eignen sich ausgezeichnet zur Ermittlung bestimmter ernsthafter Gefährdungen wie Korona-Entladungen und interne sowie externe Lichtbogenprobleme in Hochspannungsanlagen, die nicht mit Infrarot-Bildgebung ermittelt werden können.

Fehler können auf zwei Arten ausgewertet werden, und es ist wichtig, die Unterschiede zwischen dem Schweregrad eines Ergebnisses (bzw. Fehlers) und der Auswirkung dieses Ergebnisses zu verstehen.